Bericht der DBU Pressereferentin Gisela Göbel zum ersten Spieltag der 2. Bundesliga Süd

Royal Viernheim und Ingelheim in Führung

Beim ersten Spieltag der 2. Bowling-Bundesliga Süd im Dream Bowl Palace in Unterföhring zeigten die Damen von Royal Viernheim ihre Spielklasse und zogen allen anderen Mannschaften locker davon. Das Team, das in der vergangenen Saison aus der 1. Bowling-Bundesliga absteigen musste, gewann alle neun Begegnungen und erzielte auch die höchste Pin-Zahl. Mit 28 Gesamtpunkten liegen Martina Kolbenschlag, Nicole Blase, Claudia Höpfner und Stefanie Oellien mit Abstand in Führung. Es folgen auf Platz zwei die 1. LE Little Rollers CB mit 21 Punkten und direkt dahinter die Damen vom BK München 1 mit 20 Punkten. Danach hat sich ein Mittelfeld gebildet, das der BC 2000 Aschaffenburg mit 17 Punkten anführt. Ihm folgen der FSV Frankfurt (14 Punkte), die BC Bajuwaren München (13 Punkte) und das Team Profishop München (12 Punkte).

Auf den Plätzen acht bis zehn liegen nach dem ersten Spieltag die drei Aufsteiger Cobra Viernheim, BC Waiblingen und 1. JBC Jembo Bunnys.

Aufgrund des Superergebnisses von Royal Viernheim lag es auf der Hand, dass auch die besten Spielerinnen des ersten Spieltages diesem Verein angehören. Martina Kolbenschlag spielte einen Schnitt von 204,56 Pins, Nicole Blase 202,89 Pins und Claudia Höpfner 202,44 Pins.

Das höchste Einzelspiel hatte mit 267 Pins Christiane Kühn vom BC Waiblingen.

 

Auch der BC 99 Ingelheim spielte fast perfekt

Nur noch ein Sieg bei der Begegnung gegen den BC Bavaria Unterföhring hätte den Herren des BC 99 Ingelheim auch einen perfekten Spieltag beschert. Mit einem schwachen Ergebnis verloren Marek Talpa, Thomas Larsen, Mats Maggi, Oliver Pescher, Sebastian Lange und Kai Barzen zwei Punkte an das bayerische Team. Auf Platz zwei folgt mit 23 Gesamtpunkten der ABC Mannheim, der die Punkte von zwei Begegnungen dem jeweiligen Gegner überlassen musste.

Zum dritten Platz, den der BC Raubritter 78 Hallstadt belegt, beträgt der Abstand fünf und zum BC Bavaria Unterföhring sechs Gesamtpunkte. Danach folgen Blau Weiss 84 Stuttgart, der BC Condor Mannheim, die Alley Gators und der SBV Frankfurt mit 14 – 10 Punkten. Den Schluss des Teilnehmerfeldes bilden der ABC Stuttgart Nord und die SG Mongutia Mainz.

Bester Spieler des ersten Starts war Oliver Völlmerk vom BC Raubritter 78 Hallstadt mit einem Schnitt von 235,33 Pins. Das höchste Einzelspiel von 275 Pins erzielte Marek Talpa vom BC 99 Ingelheim.

 Hier die Ergebniss als PDF

Bericht auf der DBU-Homepage

Mannschaftsfotos 2. Bundesliga Süd Herren

SBV Frankfurt

SBV Frankfurt

BSC Condor Mannheim

BSC Condor Mannheim

Blau Weiss Stuttgart

Blau Weiss Stuttgart

BC Raubritter 78 Hallstadt

BC Raubritter 78 Hallstadt

BC Bavaria Unterföhring

BC Bavaria Unterföhring

BC 99 Ingelheim

BC 99 Ingelheim

Alley Gators

Alley Gators

ABC Mannheim

ABC Mannheim

ABC Stuttgart Nord

ABC Stuttgart Nord

SG Moguntia Mainz

SG Moguntia Mainz